Zur Internetseite von
Christian Wiese
Tageslichtsysteme


Der unwillkommene Gast

Mardervergrämung - ein lustiges Wort! Der Spaß hört spätestens dann auf, wenn sich dieses kleine Raubtier Ihren Dachstuhl zum Unterschlupf auswählt. Neben wirtschaftlich nachteiligen Folgen wie ausgehöhlten Wärmedämmpaketen im Dachgeschoß, zerfressenen Kabeln und Leitungen ist dieses Tier eine große Belästigung im Haus. Marder sind Aasfresser und verzehren Beute im Bau - in Ihrem Dach! Mit den verwesenden Resten der Beute schafft sich das Tier ein ihm angenehmes Geruchsklima - für den Menschen schier unerträglich! Hinzu kommt beißender Geruch durch Kot und Urin, und bei Paarungszeit und Nachwuchs ist es mit der Nachtruhe meist gänzlich vorbei.

Mit chemischen Mitteln ist dem Tier nicht dauerhaft zu begegnen, deren Wirkungsgrad reduziert sich durch ablüften. Eine Falle ist gut gemeint, löst jedoch nicht das Problem, denn während der gefangene Marder behutsam in die Natur entlassen wird, stehen neue Tiere bereits zur Übernahme des Baus an.

Abhilfe schafft hier nur ein konsequentes Schließen des Daches mit festen Sperren aus Draht, Lochblechmetallen und anderem. Wir führen Mardervergrämungen seit mehreren Jahren erfolgreich durch. Wenn Sie ein Marderproblem gelöst haben wollen, so sprechen Sie uns hierzu bitte gerne an!